ergopraxis Schorndorf
Göppinger Str. 21
73614 Schorndorf

Tel.: 07181-932 80 85
Mail: info@ergopraxis-schorndorf.de

Parkplätze sind vorhanden.

Behandlungszeiten

Mo – Do: 7.00 Uhr – 20.00 Uhr
Fr: 7.00 Uhr – 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung
> Auch Hausbesuche möglich <

Behandlung von Privat- und allen Kassenpatienten aufgrund ärztlicher Verordnung und von Selbstzahlern.

DAS TUN WIR FÜR SIE

Ergotherapie kommt bei Menschen jeden Alters mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiv, neuropsychologischen und/oder psychosozialen Störungen zum Einsatz. Das Ziel der ergopraxis Schorndorf ist es, dass Sie durch die Ergotherapie (wieder) Selbstständigkeit im täglichen Leben – Schule – Beruf erlangen.

Die qualifizierte Therapie wird in unseren modernen Praxisräumen oder als Hausbesuch – daheim, Altenheim, Fördereinrichtungen durchgeführt.

Unsere Therapiebereiche: 

Schmerztherapie

Schmerz ist zunächst ein Warnsignal des Körpers und führt zur Schonung der betroffenen Struktur. Besteht dieser über einen längeren Zeitraum wird er chronisch und hat seinen Warncharakter verloren. Es kommt zu Veränderungen im Gehirn, Schmerzen können verstärkt wahrgenommen werden und die Lebensqualität der Betroffenen sehr stark beeinträchtigen. Chronische Schmerzen beschränken sich nur selten auf einen Bereich des Körpers. Das Ebenenmodell nach Hockenholz ermöglicht eine ganzheitliche, strukturierte Untersuchung und Behandlung von Schmerzpatienten. Im Folgenden werden die einzelnen Ebenen genauer erläutert.

Lokale Ebene
Der Schmerzort entspricht der Struktur die Schmerzen verursacht. Meist traumatisch bedingt wie z. B. bei einer Rotatorenmanschettenruptur. Bei länger bestehenden Schmerzen werden auch die nachfolgenden Ebenen betroffen sein.

Fasziale Ebene
Faszien durchziehen unseren ganzen Körper. Dadurch ist es möglich, dass die schmerzauslösende Struktur und der Schmerzpunkt entfernt voneinander liegen. So kann z. B. eine Dysfunktion des Sprunggelenks Schmerzen an der Hand auslösen.

Segmentale Ebene
Ist die Funktion des Wirbelsäulensegments z. B. aufgrund eines Bandscheibenvorfalls gestört führt dies zu Symptome im entsprechenden Versorgungsgebiet des jeweiligen Nervs.

Vegetative Ebene
Zwischen Schmerzen und dem Sympathikus und Parasympathikus besteht immer ein Zusammenhang. Durch eine Fehlregulation treten Schmerzen zum Teil verstärkt auf oder entstehen dadurch. Beispielsweise wird bei einem CRPS/M. Sudeck von einer Fehlregulation des vegetativen Nervensystems ausgegangen.

Viszerale Ebene
Auch innere Organe können Schmerzen verursachen. Bei Erkrankungen des Organs ist eine ärztliche Untersuchung und Behandlung notwendig. Wenn eine Erkrankung ausgeschlossen werden kann können die TCM (Traditionell Chinesische Medizin) und die Behandlung von Bindegewebszonen angewendet werden.

Energetische Ebene
Dabei werden aus der TCM Techniken angewendet um beispielsweise Meridiane zu behandeln.

Psycho-Emotionale Ebene
Der Körper und die Psyche beeinflussen sich immer gegenseitig und können nicht isoliert voneinander betrachtet werden. Die Behandlung ersetzt keine Psychotherapie. Besteht eine psychische Erkrankung muss eine Psychiaterin/ein Psychiater oder eine Psychotherapeutin/ ein Psychotherapeut zur Mitbehandlung aufgesucht werden.

Behandlungsmethoden:

  • MMM (Mikromechanische Mobilisation)
  • Faszientechniken
  • Behandlung von Fußreflexzonen
  • Behandlung von Bindegewebszonen
  • Narbenbehandlungen
  • TCM (Traditionell Chinesische Medizin)

Behandelt werden beispielsweise Schmerzsyndrome der Extremitäten wie der Golfer- und Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom, Arthrosen, Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen, CRPS/Morbus Sudeck, Fibromyalgie und rheumatische Erkrankungen.

Schwindel- und Vestibulartherapie:

Was ist Schwindel? Was ist eine vestibuläre Störung?
Viele Menschen fühlen sich in der Bewegung und oder beim normalen Gehen unsicher. Kleinste Kopfbewegungen, aber auch Gegenstände in ihrer Umwelt, die sich schnell bewegen, wie z.B. Autos, lösen Schwindel aus. Diese Unsicherheit wird meist bei Dunkelheit und unebenem Untergrund verstärkt.
Diese Symptome werden  von unserem Gleichgewichtssystem im Innenohr und Teilen des Gehirns, welches die Gleichgewichtskontrolle gemeinsam mit den Augen steuert, hervorgerufen.
Wenn eines oder mehrere dieser Gebiete durch eine Erkrankung verletzt werden, kann es zu einer sogenannten vestibulären Störung kommen.
Eine vestibuläre Störung kann aber auch aus genetischen Dispositionen heraus entstehen.

Was ist überhaupt Gleichgewicht?
Das Gleichgewicht besteht aus drei Kontrollsystemen: den Augen (Sensorik), der Wahrnehmung (Propriozeption) und der Bewegung bzw. der räumlichen Orientierung (Vestibuläres System).
Diese drei Systeme erhalten das Gleichgewicht. Durch eine Erkrankung, eine Verletzung oder der Alterungsprozess können einen oder mehrere Systeme beeinträchtigen.
Die häufigsten Erkrankungen des vestibulären Systems sind:

Vestibuläre Hypofunktion (Unterfunktion des Gleichgewichtorganes im Innenohr)
Diese kann auch sekundär entstehen nach einer:

  • Neuritis Vestibularis ( Infektion des Innenohrs oder des versorgenden Nervs)
  • Morbus Menière (Vestibuläre Erkrankung als Folge einer abnormen Volumenerhöhung im Innenohr)
  • Vestibuläre Migräne (periodisch auftretende Schwindelattacken mit oder ohne Schmerzen)
  • Benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel (Schwindel bei Lagewechsel)
  • Sonstige vestibuläre Erkrankungen: Funktioneller Schwindel, Posttraumatischer Schwindel, Akustikusneurinom.

Welche Symptome treten bei einer vestibulären Hypofunktion auf?
Patienten haben unter anderem folgenden Symptome:

  • Schwindel und Benommenheit
    Leichte Benommenheit oder schwebendes/ schwankendes Gefühl, Gefühl schwergewichtig zu sein oder in eine Richtung gezogen zu werden, Gefühl als drehe sich die Welt um einen.
  • Probleme mit dem Gleichgewicht bzw. gestörte räumliche Orientierung
    Gleichgewichtsstörungen, stolpern, Koordinationsschwierigkeiten, Tendenz sich beim Gehen festzuhalten, Muskel- und Gelenkschmerzen auf Grund der Gleichgewichtsproblematik.
  • Probleme beim Sehen
    Verkehr oder Menschenmengen werden als unangenehm empfunden, Empfindlichkeit gegenüber Licht, erhöhte Nachtblindheit.
  • Probleme mit dem Hören
    Tinnitus, Empfindlichkeit gegenüber lauten Geräuschen.
  • Kognitive Schwierigkeiten
    Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren oder verminderte Aufmerksamkeit, Vergesslichkeit und Kurzzeitgedächtnisstörungen, Verwirrung und Desorientierung, Schwierigkeiten Reden zu verfolgen insbesondere bei starken Hintergrundgeräuschen.

Weitere mögliche Symptome:

  • Übelkeit, Erbrechen
  • Gefühl von Fülle im Ohr
  • Kopfschmerzen
  • Empfindlichkeit gegenüber Druck, Temperaturveränderungen

Die Schwere und die Art können hier variieren.

Lagerungsschwindel: Was ist das und wie wird er behandelt?
Unter einem Lagerungsschwindel versteht man einen sehr heftigen Drehschwindel bei Lageveränderung des Kopfes gegenüber der Schwerkraft, der für mehrere Sekunden anhält (z. B. beim Hinlegen ins Bett oder beim Aufstehen vom Liegen). Grund hierfür sind Otolithen (Ohrsteinchen) die sich falsch in einem Bogengang abgelagert haben und bei Kopfbewegung wandern und somit falsche Signale senden.
Auslöser hierfür kann ein Trauma sein (Schlag auf den Kopf), Neuritis Vestibularis (einseitiger, teilweiser oder vollständiger Ausfall eines Gleichgewichtsorgans) oder Idiopathisch (altersbedingt).
Die Therapie richtet sich hier nach der Art des Lagerungsschwindels bzw. welcher der drei Bogengänge betroffen ist.

Was geschieht in der Therapie?
Je nach Befundergebnissen wird entweder eine vestibuläre Rehabilitation angeleitet oder bei Lagerungsschwindel das jeweilige Befreiungsmanöver durchgeführt, welches meist schon nach einer Therapiesitzung Erfolge zeigt.
Bei der vestibulären Rehabilitation werden spezielle Kopf- Körper- und Augenübungen ausgeführt um das Gleichgewicht zu desensibilisieren.

Haben Sie Fragen hierzu, so zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Bei uns in der Praxis haben Sie die Möglichkeit, sich von einem therapeutischen Fachpersonal aus den Bereichen Ergotherapie, Physiotherapie und Osteopathie mit der Zusatzausbildung zum Schwindel- und Vestibulartherapeut behandeln zu lassen.

Weitere Infos finden Sie auch unter: www.IVRT.de

Orthopädie

Der orthopädische Patient kann jeden Alters sein, aufgrund von angeborenen, traumatischen durch Unfällen oder degenerativen Störungen der oberen, unteren und der Wirbelsäule.

  • CRPS/ Morbus Sudeck
  • Polyarthritis
  • Dupuytrensche Kontraktur
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Sehnenverletzungen
  • Frakturen
Neurologie
  • Post-Covid-Syndrom
  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Polyneuropathie
Psychiatrie

Ergotherapie bietet Menschen aller Alterstufen, die psychische Probleme zeigen, Hilfe an, die durch die Krankheit verloren gegangene Fähigkeiten wieder zu erreichen.

  • Antriebsstörungen
  • Depressionen
  • Burn-out Syndrom
  • Verhaltensstörungen
Geriatrie

Ergotherapie bietet Menschen aller Alterstufen, die psychische Probleme zeigen, Hilfe an, die durch die Krankheit verloren gegangene Fähigkeiten wieder zu erreichen.

  • Demenz
  • Sturzprophylaxe
  • Hirnleistungstraining

Weitere Leistungsebenen unseres interdisziplinären Teams:

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Physiozentrum Schorndorf und Physio Esslingen kann unser interdisziplinäres Team ein breites Leistungsspektrum anbieten:

  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Osteopathie
  • Kiefertherapie